4 5 97
Circus Day

Nur Noch

{{CountDown.hours}}
{{isMobile ? 'St.' : 'Stunden'}}
:
{{CountDown.minutes}}
{{isMobile ? 'Min.' : 'Minuten'}}
:
{{CountDown.seconds}}
{{isMobile ? 'Sek.' : 'Sekunden'}}
+

Vanaf 109,00 € 168,00 € per persoon

Staatsoper Hamburg

  • Inklusive Übernachtung in einem 4* Hotel nach Wahl
  • Mit weiteren Extras wie Frühstück, je nach gewähltem Hotel
  • Inklusive Karten für die gewählte Veranstaltung in der Hamburgischen Staatsoper
  • Freuen Sie sich auf weltberühmte Klassiker und zeitgenössische Neuinterpretationen der schönsten Werke in der Staatsoper Hamburg!

 

Die Tickets für die Veranstaltung in der Staatsoper Hamburg erhalten Sie beim Check-In an der Hotelrezeption.

 

Die Termine im Überblick:

   
20.12.19 • 05.01.20 Der Nussknacker (Ballett)
28.12.19 Weihnachtsoratorium I-VI (Ballett)
04.01.20 La bohème
14.02.20 • 29.02.20 Die Zauberflöte
15.02.20 Madama Butterfly
16.02.20 La traviata
21.02.20 Der fliegende Holländer
29.02.20 Die Zauberflöte
01.04.20 • 07.06.20 Carmen
25.04.20 Parsifal
02.05.20 Elektra
10.05.20 Fidelio
15.05.20 Illusionen – wie Schwanensee (Ballett)
06.06.20 Rigoletto

Vanaf 109,00 € 168,00 € per persoon

+ ticket + hotel

Staatsoper Hamburg

Die Staatsoper Hamburg am Gänsemarkt in der Hamburger Neustadt blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück und gilt heute als eines der weltweit führenden Opernhäuser. Im Jahr 1678 als erstes öffentliches Opernhaus in Deutschland gegründet, nahm die Hamburgische Staatsoper von Ende des 17. Jahrhunderts bis Mitte des 18. Jahrhunderts eine führende Rolle in der musikalischen Welt Europas ein. Nach der Zerstörung des Zuschauerhauses im Jahr 1943 wurde das Hamburger Opernhaus 1955 mit der Vorführung von Mozarts Zauberflöte wiedereröffnet.

 

Die Hamburgische Staatsoper – Kultur aus erster Hand erleben

Heute bietet die Hamburger Staatsoper Platz für 1.690 Zuschauer und ist ausgestattet mit modernster Bühnentechnik. Sie beheimatet zudem eines der weltbesten Ballette, das Hamburg Ballett, unter der Leitung von John Neumeier. Ob klassischer Tanz oder Oper – mitreißende Inszenierungen und Neuinszenierungen begeistern die Zuschauer jedes Mal aufs Neue.
 

Die Fachzeitschrift Opernwelt zeichnete die Staatsoper Hamburg bereits mehrmals als „Opernhaus des Jahres“ aus.

 


 

Staatsoper Hamburg Spielplan 2019/20

  Sie möchten gerne die großen Opernklassiker wie Otello, Madama Butterfly oder Die Zauberflöte erleben? Oder steht Ihnen mehr der Sinn nach etwas Neuem – wie zum Beispiel dem Ballett „Die Glasmenagerie“? Die Staatsoper Hamburg hält für Sie ein abwechslungsreiches Programm aus Opern und Balletten bereit, das Sie verzaubern, mitreißen und schlichtweg begeistern wird. Lassen Sie sich inspirieren und wählen Sie Ihre gewünschte Veranstaltung im Opernhaus Hamburg:

 

Ariadne auf Naxos

Anlässlich eines großen Festes im Haus eines neureichen Wieners soll die Premiere des Trauerstücks „Ariadne von Naxos“ stattfinden. Als Zugabe lässt der Mäzen jedoch die Komödie „Zerbinetta und ihre vier Liebhaber“ einstudieren. Der ungebildete Musikliebhaber beschließt, beide Stücke gemeinsam spielen zu lassen. Derweil heckt die verführerische Zerbinetta den Plan aus, die schwermütige Geschichte der Ariadne immer wieder grotesk aufzuheitern.

Termin: 14.09.2019, 19:30 Uhr

 

Ein Sommernachtstraum (Ballett) 

Die Hamburger Staatsoper zeigt Shakespeares Klassiker „Ein Sommernachtstraum“ über die Irrungen und Wirrungen der Liebe als mitreißendes Ballett. Auch nach über drei Jahrzehnten seit seiner Uraufführung hat John Neumeiers Ballett nicht an Frische verloren. Drei unterschiedliche Musikstile bestimmen die choreographische Erzählung, von Mendelssohn Bartholdy über György Ligeti bis zu traditioneller Drehorgelmusik.

Termin:15.09.2019, 15:00 Uhr

 

Shakespeare – Sonette

Die einmaligen Dichtungen Shakespeares haben seit jeher Künstler verschiedenster Genres zu neuen Schöpfungen angeregt. In der Hamburger Staatsoper erleben Sie einen Ballettabend von Marc Jubete, Aleix Martínez und Edvin Revazov – inspiriert von Shakespeares Sonetten. Den Werken des englischen Dichters verleihen sie dabei eine persönliche Note.

Termin: 21.09.219, 19:30 Uhr

 

Otello

Otello gilt als Giuseppe Verdis musikalisches wie inhaltlich fesselndstes Meisterwerk. Das lyrische Drama in vier Akten versteht es perfekt, Shakespeares gleichnamiges Drama packend nachzuzeichnen, in dem sich Protagonist Otello in den Abgrund treibt. Da Otello seinen Fähnrich Jago nicht für eine Beförderung vorgesehen hat, will sich dieser an ihm rächen und spinnt ein weitreichendes Intrigengeflecht. Schon bald beginnt Otello daher an der Treue seiner Geliebten Desdemona zu zweifeln und verfällt in den Wahn der Eifersucht – bis es zum Äußeren kommt.

Termin: 11.10.19, 19:00 Uhr

 

Le Nozze di Figaro

In vier Akten kreierte Wolfgang Amadeus Mozart eine wunderbare Geschichte über die Wirrungen der Liebe, die mit viel Witz und Herzblut zum Nachdenken anregt.

Die geplante Hochzeit des Dienstpaares Figaro und Susanna wird von Komplikationen und Intrigen überschattet. Graf Almaviva hat die Sabotage aus Eigennutz im Sinn, während die Dame Marcellina über ein gefährliches Druckmittel verfügt, um Figaro selbst zum Mann zu nehmen. Die Situation wird immer turbulenter, doch Figaro und Susanna kämpfen für ihr gemeinsames Glück. Wird es dem jungen Liebespaar gelingen, die Intrigen aus der Welt zu schaffen und vor den Altar zu treten?

Termin: 01.11.2019, 19:00 Uhr

 

Don Giovanni

Don Giovanni ist ein Draufgänger und Mörder gleichermaßen. Er nimmt sich alle Frauen, die er begehrt, ohne Rücksicht auf Konsequenzen. Italienische, französische, spanische Frauen, Kammermädchen, Gräfinnen, Bäuerinnen, Prinzessinnen, blond, dunkel, dünn, dick, alt, reich – Hauptsache weiblich! Es kommt wie es kommen muss und alle Betrogenen verbünden sich gegen ihn.

Termin: 09.11.2019, 19:00 Uhr

 

Die Glasmenagerie (Ballett)

Seien Sie dabei, wenn John Neumeiers „Die Glasmenagerie“ nach Tennesse Williams eine ihrer ersten Aufführungen in der Hamburger Staatsoper feiert. Das dramatische Theaterstück aus dem Jahr 1944 wurde wider Erwarten zu einem wahren Erfolg und auch am Broadway vom Publikum gefeiert. 75 Jahre nach dem Erfolg überführt John Neumeier die Traumwelt der „Glasmenagerie“ zur Musik von Philipp Glass und Charles Ives in ein abendfüllendes Ballett.

Termin: 07.12.2019, 19:30 Uhr

 

Der Nussknacker (Ballett)

Als die kleine Marie zu Weihnachten einen Nussknacker geschenkt bekommt, schließt sie diesen sofort ins Herz. Allerdings droht schon bald Gefahr durch eine kriegerische Mäuseschar. Der kleine Holzmann erwacht angesichts dessen zum Leben und stellt sich dieser mutig entgegen. Zusammen mit ihrem Schützling begibt sich Marie auf eine Reise durch zuckersüße Träume. Seien Sie dabei, wenn John Neumeiers Choreographie mit der Musik von Peter Tschaikowsky von dem Abschied der Kindheit und der Reise ins Erwachsenenleben erzählt.

Termine: 20.12.219, 19:00 Uhr & 05.01.2020, 14:30 Uhr

 

Weihnachtsoratorium I-VI (Ballett)

Das Weihnachtsoratorium von John Neumeier ist ein Ballett, das nicht nur durch seine musikalische Stimmung zu den Festtagen passt, sondern auch aufgrund seiner Thematik – eine zeitlose Geschichte über Vertrauen und Zuversicht sowie innere Einkehr und universelle Freude. Genießen Sie eine Choreographie zu Johann Sebastian Bachs Oratorium, die dessen Musik und Texte interpretiert und weiterführt.

Termin: 28.12.2019, 18:00 Uhr

 

La bohème

Giacomo Puccinis wohl berühmteste Oper ist anders, intim und enorm emotional. Die Handlung, die zwischen poetischer Sentimentalität und humorvoller Stärke schwankt, handelt von einer Pariser Künstlergruppe. Unabhängigkeit und Freiheit – dafür lebt die Künstler-WG um den Dichter Rodolfo. Nur leider klappt das mit dem Finanziellen nicht so gut und die Gruppe lebt in Armut. Dann taucht die schöne Mimí auf und Rodolfo verliebt sich Hals über Kopf. Aber die ganze Situation ist bestimmt von Mimís Erkrankung und den Geldproblemen der Künstlergruppe – die Liebe der beiden steht unter keinem guten Stern.

Termin: 04.01.2020, 19:30 Uhr

 

Die Zauberflöte

„Die Zauberflöte“ zählt zu den bekanntesten Opernstücken und stellt ein bezauberndes Märchen vom Sieg der Liebe über all das dar, was uns Menschen voneinander trennt.

Die Geschichte: Prinz Tamino hat von der Königin der Nacht den Auftrag bekommen, ihre Tochter Pamina, die von Sarastro – einem vermeintlich bösen Zauberer entführt wurde – zu befreien. Tamino, der in Pamina verliebt ist, stellt schnell fest, dass Sarastro weniger böse denn weise ist. Er ist es auch, der voraussagt, dass Pamina und Tamino füreinander bestimmt sind. Bevor Tamino in den Tempel der Weisheit aufgenommen und er mit Pamina zu wahrhaft liebenden Menschen wird, muss er zunächst jedoch zahlreiche Prüfungen bestehen...

Termine: 14.02.2020, 19:00 Uhr & 29.02.2020, 19:00 Uhr

 

Madama Butterfly

Nagasaki, Japan, um 1900: Leutnant Pinkerton hat sich in Cio-Cio-San, genannt „Butterfly“, verliebt. Doch die Hochzeit mit ihr sieht er nur als Farce und wenige Zeit später lässt er Butterfly mit ihrem gemeinsamen Sohn wieder allein. Als er drei Jahre später nach Japan zurückkehrt, tut er dies nicht etwa ihretwegen, sondern um das Kind gemeinsam mit seiner neuen Frau abzuholen und mit nach Amerika zu nehmen. Butterfly nimmt sich daraufhin das Leben.

Puccinis tragisches Stück gilt bis heute als eine der beliebtesten und berührendsten Opern überhaupt.

Termin: 15.02.2020, 19:30 Uhr

 

La traviata

„La traviata“ ist eine Oper des weltbekannten italienischen Komponisten Giuseppe Verdi. 1853 uraufgeführt, stand sie aufgrund ihrer Thematisierung der Prostitution zunächst unter heftiger Kritik. Heute zählt das Stück zu den berühmtesten Opernstücken überhaupt. Im Mittelpunkt steht die todkranke Edelkurtisane Violetta. Aus Angst vor Einsamkeit versteht sie sich perfekt darauf, ihre Krankheit zu überspielen. Doch dann verliebt sie sich in Alfredo, bei dem sie wahre Liebe und Geborgenheit erfährt. Alfredos Familie fordert jedoch die Trennung – Violetta beugt sich und verlässt ihren Geliebten. Tief gekränkt nimmt dieser an ihr Rache und demütigt sie in aller Öffentlichkeit. Als er den wahren Grund für die Trennung erfährt, findet er eine Sterbende vor.

Termin: 16.02.2020, 16:00 Uhr

 

Der fliegende Holländer

Lassen Sie sich mit „Der fliegende Holländer“ in Richard Wagners erste romantische Oper entführen. Sie wurde 1843 in Dresden uraufgeführt und greift für die damalige Opernliteratur eine herausragende psychologische Ebene auf.

Um die Gestalt des unsterblichen fliegenden Holländers ragen sich etliche Legenden. So heißt es, dass er erst zur Ruhe findet, wenn ihm eine Frau Treue bis in den Tod hält. Senta glaubt, die Auserwählte zu sein, die den Fluch um den fliegenden Holländer zu brechen vermag. Sie lebt in einem kleinen Dorf und blickt auf ein bevorstehendes, perspektivloses Schicksal als Hausfrau und Mutter. Doch ist sie tatsächlich die Auserwählte oder hofft sie vielmehr, durch den Fremden aus der Enge ihres Lebens flüchten zu können?

Termin: 21.02.2020, 19:30 Uhr

 

Carmen

Erleben Sie spanische Leidenschaft bei der weltbekannten Oper von Georges Bizet. Die feurige Carmen zieht alle Männer in ihren Bann – vor allem den Soldaten Don José. Für sie gibt er alles auf, auch noch, als er merkt, dass er ihre Liebe längst verloren hat. Denn Carmen hat nur noch Augen für den draufgängerischen Torero Escamillo. Liebe, Stierkampf, Mord – die Voraussetzungen für einen aufregenden Abend in der Oper sind schon thematisch gegeben. Werfen Sie einen Blick in die Persönlichkeit einer der spannendsten und interessantesten Frauen der Opernliteratur und lassen Sie sich von dieser turbulenten Oper mitreißen!

Termine: 01.04.2020, 19:00 Uhr & 07.06.2020, 19:00 Uhr

 

Parsifal

Mit Parsifal schuf Richard Wagner nicht nur sein letztes musikdramatisches Werk, sondern auch eine komplexe Welt aus heterogenen Elementen, deren Sinnhaftigkeit nur schwer nachzuvollziehen ist. Religiöse Zeichen, Symbole und kultische Handlungen verweisen auf eine Welt, die nur als Ganzes zu deuten ist. Tauchen Sie ein in den fiktionalen Kosmos rund um Parsifal und kommen Sie zu Ihren ganz eigenen Deutungsschlüssen.

Termin: 25.04.2020, 17:00 Uhr

 

Elektra

Der Krieg ist vorbei, doch die Tragödie beginnt erst: Die Mutter und ihr Geliebter ermorden den heimkehrenden Vater, während die Tochter den Bruder in Sicherheit bringt. Elektra denkt Tag für Tag an ihren ermordeten Vater und erzieht ihren Bruder zum Rächer. Unter einem Dach mit den Mördern ihres Vaters treffen Blut- und Rachedurst schließlich auf die Zukunftsträume der jüngeren Schwester, die sich nach einem Leben mit einer eigenen Familie und in Glückseligkeit sehnt.

Termin: 02.05.2020, 19:30 Uhr

 

Fidelio

In Ludwig van Beethovens Oper in zwei Aufzügen gibt sich Leonore als Fidelio aus, um sich als Gehilfe des Kerkermeisters in das Gefängnis einzuschleichen, in dem ihr Geliebter Florestan widerrechtlich gefangen gehalten wird. Während sie verzweifelt versucht, ihn zu retten, wird bereits seine Hinrichtung geplant – Leonore selbst gräbt schon sein Grab. Ihr Bangen um die Befreiung ihres Geliebten, das Streben nach Gerechtigkeit und die Forderung nach Selbstverwirklichung weiß Beethoven musikalisch auf eine neue Ebene zu erheben. So ist die Oper seit ihrer Uraufführung 1805 als Revolutionsoper, Kampf gegen die Tyrannei und politische Willkür sowie für die Verfechtung persönlicher Freiheit bis heute noch aktuell.

Termin: 10.05.2020, 18:00 Uhr

 

Illusionen – wie Schwanensee (Ballett)

Mit den Illusionen will John Neumeier weder das weltberühmte Schwanensee Ballett neu erfinden noch es manieristisch nachahmen. Vielmehr soll die Erzählung des Märchens mit den heutigen Mitteln dargestellt werden. Angestrebt wird dabei die ideale Vereinigung möglichst originalgetreuer choreographisch oder thematisch wichtiger Teile und einer historisch distanzierten Sicht. Freuen Sie sich an diesem Abend auf ein wunderbares Stück von John Neumeier und erleben Sie den Schwanensee auf eine ganz besondere Weise.

Termin: 15.05.2020, 19:00 Uhr

 

Rigoletto

Erleben Sie Giuseppe Verdis erstes Meisterwerk in der Staatsoper Hamburg. Rigoletto, der Hofnarr des Grafen von Mantua, spottet unablässig über die Opfer des draufgängerischen Grafen, der etliche Frauen entehrt und betrogen hat. Dabei geht er jedoch zu weit und als Strafe entführt die Hofgesellschaft seine geliebte Tochter Gilda. Es kommt, wie es kommen muss und auch Gilda fällt dem Grafen zum Opfer. Rasend vor Wut schmiedet Rigoletto Mordpläne. Mehr als aufregend ist diese Oper in drei Akten, unterstützt von revolutionärer Musik. Lassen Sie sich von der imposanten Inszenierung fesseln und in Giuseppe Verdis Welt entführen!

Termin: 06.06.2020, 19:30 Uhr

 

 

Staatsoper Hamburg Tickets

Sie sind bereit für eine Opernreise der Extraklasse? Dann buchen Sie Ihre Tickets für die Staatsoper Hamburg bequem mit Travelcircus. Dank der Kombination mit der Übernachtung in erstklassigen 4* Hotels in Hamburg ist der Buchungsvorgang völlig unkompliziert und Sie sparen zudem bares Geld. Freuen Sie sich schon jetzt auf klassische sowie zeitgenössische Opern- und Ballettaufführungen in der Hamburger Oper, die Ihnen ein exklusives und unvergessliches Erlebnis bereiten werden.

 

 

  • Inklusive Übernachtung im gebuchten 4* Hotel 
  • Inklusive weiteren Extras wie Frühstück, je nach gewähltem Hotel
  • Inklusive Tickets für die gebuchte Veranstaltung in der Staatsoper Hamburg

Weitere Informationen:

  • Die Tickets für die Veranstaltung in der Staatsoper Hamburg erhalten Sie beim Check-In an der Hotelrezeption.
  • Bitte beachten Sie: Veranstaltungsuhrzeiten können sich kurzfristig ändern. Die Überprüfung der Veranstaltungsuhrzeit liegt in der Verantwortung des Kunden.

Wijzigen en annuleren

  • Die Bedingungen finden Sie in den Allgemeinen Geschäfts- und Reisebedingungen des Veranstalters "Wagner Kurzreisen GmbH".
  • Bei Reisen, die mit dem Kauf von Eintrittskarten (z.B. Musicals, Konzerte, Opern) verbunden sind, gilt für die Tickets ab 24 Stunden nach der Buchung 100% des Ticketpreises.
  • Für Umbuchungswünsche wenden Sie sich bitte an unser Service Team unter storno@travelcircus.de.

Reisorganisatie

Verantwoordelijke reisorganisatie Wagner Kurzreisen.
Wagner Kurzreisen GmbH
Aroser Allee 76
13407 Berlin
Deutschland

Hamburg erleben

Die Hansestadt an der Elbe ist bekannt für ihr breites kulturelles Programm. Hier lässt sich ein Opern- oder Ballettbesuch wunderbar mit ein wenig Sightseeing verbinden. Zahlreiche Hamburger Sehenswürdigkeiten laden dazu ein, besucht und bestaunt zu werden, darunter:

  • der Hamburger Hafen
  • der Hamburger Michel
  • die Binnen- und Außenalster
  • der Fischmarkt
  • die Elbphilharmonie

 

Anreise

Wenn Sie mit dem Auto zum Veranstaltungsort anreisen, geben Sie einfach folgende Adresse in Ihr Navigationssystem ein:

Große Theaterstraße 25, 20354 Hamburg

Sie nehmen die öffentlichen Verkehrsmittel? Steigen Sie an der U-Bahn-Station Stephansplatz oder Gänsemarkt aus. Nach wenigen Gehminuten erreichen Sie das Opernhaus.